Montag, 14. Februar 2011

Altes endlich mal ausprobiert - Pastinaken-Creme-Suppe

Wie ich hier berichtete wollen wir ja einiges ändern und vieles mal einfach ausprobieren und kosten.

Die letzten Tage habe ich den Pflanzplan für dieses Jahr erstellt und bin in Shops über Pastinaken-Saatgut gestolpert.
Da stelle sich gleich die Frage ist dieses alte Gemüse vielleicht was für uns? Wir habe es noch nie gegessen und überhaupt keine Ahnung ob es uns schmeckt.

Also habe ich zwei große Pastinaken (500g) eingekauft und gleich mal ein ziemlich einfaches Rezept damit ausprobiert.

Eine Rote und eine halbe weiße Zwiebel gewürfelt und in einem Großen Topf in zwei Esslöffeln Butter glasig gedünstet.
Die Pastinaken geschält, klein geschnipselt und kurz mit gedünstet.
Dann mit 750ml Brühe (leider fertig Brühe, aber ohne Zusatzstoffe) abgelöscht und 10Minuten vor sich hin köcheln lassen.
Nun das ganze püriert mit ca. 150ml Sahne gemischt und nochmals erwärmt (nicht gekocht)
Ein ganz wenig Pfeffer haben wir noch untergemischt (4-5 zerstoßene Körner), salzig genung war es schon durch die Brühe.

Super lecker, wir hätten uns reinlegen können.

Roh erinnerte uns der Geschmack der Pastinake an den oberen evtl. grünen Teil dicker Möhren. Davon waren wir wenig erbaut.
Aber gekocht wurde das ganze süß und schmeckte nach Möhre und mal ein bisschen würziger nach Sellerieknolle.

Ganz toll!!!

Fazit: Wir werden versuchen Pastinaken anzubauen und werden sie bis dahin bestimmt noch öfter kaufen.

Kommentare:

  1. Stimmt, Pastinaken könnte ich auch einmal ausprobieren. Du sagst, sie schmecken gekocht nach Möhre? Bisher hatte ich wenig Vorstellung wonach sie schmecken könnten.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Wir überlegen auch gerade ob wir Pastinaken anpflanzen sollten. Hier gibt es aber keine zu kaufen. Gut, dass du berichten konntest.
    Unser Anbauplan ist schon so umfangreich, dass die Kartoffeln ins Staudenbeet kommen.
    Liebe Grüße
    Sanspareil

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns haben die Discounter das auch nicht, aber in Bioläden , den Größeren Läden (Real, Kaufland, Kaufpark)und in Gemüseläden kann man hier schonmal Glück haben.

    Habe gerade jedoch gelesen, dass Pastinaken ebenfass von Möhrenfliegen befallen werden können. Stellt sich mir die Frage ob ich mir doch so ein Gemüseschutznetz holen soll.

    Alternative wäre wohl die Möhren und Pastinaken umgeben von Zwiebeln, Lauch, Rosmarin und Salbei zu sähen und zu hoffen....

    Jedenfalls bin ich voll auf den Geschmack gekommen: "Süße Möhre mit Selleriewürze", Mjammi.

    AntwortenLöschen
  4. Pastinaken eignen sich bestens zum roh gratinieren, oder als gekochtes Gemüse mit Olivenöl zu überbacken.
    Pastinaken-Risotto mit Vollkornreis schmeckt auch ganz hervorragend.
    Ich persönlich mag Pastinaken-Orangen-Möhresalat mit Quarksauce. Die Orangen und die Möhren helfen die erdige Geschmacksnote zu neutralisieren und locken den durch das Erdige überdeckten süssen Geschmack hervor.
    Alleine schon wegen der lustig aussehenden Samen, lohnt es sich Pastinaken anzubauen.
    Beim Anbau muss beachtet werden, dass die Pastinaken grösser als die Möhren werden und beim Ausgraben gerne abbrechen.
    En Guete und viel Spass mit diesen urchigen Pflanzen ;-)

    AntwortenLöschen